Kieferorthopädie Kernen

Startseite Kernen   |   Weitere Orte Rems-Murr-Kreis 

Kieferorthopädie in Kernen im Remstal:
1 Kieferorthopäden (Fachzahnärzte für Kieferorthopädie) gefunden.


Kernen im Remstal

Dr. med. dent. Michael Konik

Fachzahnarzt für Kieferorthopädie · Ganzheitliche Kieferorthopädie

Strümpfelbacher Str. 21 · 71384 Weinstadt

www.konik.de · Tel.: +49 (0)7151-96 94 0-0


Wussten Sie schon...

Zahnkorrektur geht auch unsichtbar!

Moderne Zahnspangen sind oft unsichtbar. Vorbei sind die Zeiten, in denen z.B. störende Drähte den Blick auf Ihre Zähne verhinderten. Transparente Schienen (sog. Aligner) oder auf die Rückseite der Zähne geklebte Brackets (Lingualtechnik) machen die Zahnkorrektur von außen unsichtbar.

Businesszahnkorrektur: Heute keine Besonderheit mehr!

Zahnkorrektur ist heute keine Frage des Alters mehr. Gerade immer mehr Erwachsene, die vielleicht in ihrer Jugend die Zahnkorrektur "verpasst" haben, nutzen heute die Möglichkeiten der auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Businesszahnkorrektur. Berufsgünstige Behandlungszeiten und viele Möglichkeiten unsichtbarer, teilweise herausnehmbarer Zahnspangen, ermöglichen es heute jedem Erwachsenen, seine Zähne unbemerkt an die perfekte Position bewegen zu lassen.

Bitte beachten Sie: Nur eine Beratung bei einem erfahrenen Kieferorthopäden kann Ihnen präzise Informationen zu Ihrer Zahnfehlstellung und den möglichen Behandlungsmethoden geben. Wir empfehlen Ihnen dazu eine Terminvereinbarung bei einem Fachzahnarzt für Kieferorthopädie!

Kernen
Bundesland:Baden-Württemberg
Regierungsbezirk:Stuttgart
Landkreis: Rems-Murr-Kreis
Stadtverwaltung:Stettener Straße 12, 71394 Kernen
Web:https://www.kernen.de/

Kernen im Remstal ist eine Gemeinde des Rems-Murr-Kreises in Baden-Württemberg. Sie ist Teil der Metropolregion Stuttgart. Kernen im Remstal entstand durch die Gebietsreform in Baden-Württemberg am 20. September 1975 zunächst als Gemeinde Stetten-Rommelshausen aus den ehemals eigenständigen Gemeinden Rommelshausen und Stetten im Remstal.

Nach der Zusammenlegung der beiden Ortschaften im Rahmen der Neuordnung der Gemeinden 1975 lautete der Name der so entstandenen Gemeinde übergangsweise Stetten-Rommelshausen. Der durch einen Wettbewerb ermittelte Ortsname Kernen im Remstal wurde Anfang 1977 offiziell angenommen und bezieht sich auf den 513 Meter hohen Hausberg der Gemeinde, den Kernen, der sich allerdings auf Fellbacher Stadtgebiet befindet. Die offizielle Benennung der Ortsteile erfolgt durch vorangestellten Gemeindenamen und mit Bindestrich nachgestelltem Ortsteilnamen.

Die ehemaligen Gemeinden Rommelshausen und Stetten im Remstal bilden die beiden Ortsteile von Kernen im Remstal. Zum Ortsteil Rommelshausen gehören neben dem Dorf der Wohnplatz Hangweide sowie die abgegangene Ortschaft Hardthof. Zum Ortsteil Stetten gehören neben dem Dorf der Wohnplatz Seemühle und die abgegangenen Ortschaften Eulenhof, Hart, Lindhalden, Sonnenberg und Waldbruderhaus.

Rommelshausen und Stetten waren lange Zeit durch Landwirtschaft und Weinbau geprägt. In der Umgebung beider Orte liegt Löß- und Keuperboden, der für Landwirtschaft bzw. Weinbau hervorragend geeignet ist. Die Bedeutung des Weinbaus für Stetten wird erstmals 1379 urkundlich dokumentiert:

Das Stettener Brotwasser ist eine der besten Riesling-Lagen des Landes. Seine Sandstein-Terrassen liegen direkt unterhalb der Ruine Y-Burg – da, wo im Remstal der Schnee als allererstes schmilzt. Der ungewöhnliche Lagename rührt von einer im ausgehenden 17. Jahrhundert in Stetten residierenden Hofdame her. Diese ersann eine List, um ihren Weinkonsum vor der höfischen Öffentlichkeit zu verbergen. Sie ließ sich einfach den Krug, der für das Brotwasser bestimmt war, mit Wein füllen. Und jedes Mal, wenn sie das trockene Brot in das vermeintliche Wasser tauchte, konnte sie – ohne dass es irgend jemandem auffiel – einen ordentlichen Schluck Wein zu sich nehmen. Da nun die Dienerschaft jener Dame stets in den Keller statt zum Brunnen lief, um den Krug aufs neue zu füllen, blieb die kleine List nicht sehr lange verborgen und ihr Lieblingswein bekam den Namen „Brotwasser“.

(Quelle: Hofkammer-Kellerei)


Folgende Städte & Gemeinden grenzen an Kernen am Remstal an:

Rems-Murr-KreisLandkreis EsslingenStuttgart
FellbachEsslingen am Neckar
WeinstadtAichwald
Waiblingen

Mit folgenden Städten hat Kernen am Remstal eine Partnerschaft:

Saint-Pierre-d’Albigny, Frankreich (seit 1972)Ungarn Dombóvár, Ungarn (seit 1991)
Saint-Rambert-d’Albon, FrankreichMasvingo, Simbabwe

Mehr zu Kernen im Remstal finden Sie hier!